shutterstock_163448702

Ratgeberstudie für die Lichtbranche für Elektrogroßhändler.

LEDifizierung, Smart Home, Digitalisierung – diese Megatrends sind dabei, den internationalen Lichtmarkt rasant zu verändern. Die damit einhergehenden Herausforderungen beeinflussen die Kundenwünsche der professionellen Endverbraucher und betreffen so auch die Elektrogroßhändler. In einer internationalen Studie hat das Lichtunternehmen Ledvance deren Situation am Beispiel der Lichtbranche analysiert. Die wesentliche Erkenntnis: Um im anhaltend en Preiskampf langfristig erfolgreich zu sein, brauchen Großhändler ein klares Profil für ihr Unternehmen mit greifbaren Nutzenversprechen gegenüber ihren Kunden, insbesondere den Installateuren.

Ausweg aus dem Preiskampf: Elektrogroßhändler müssen ihr Unternehmensprofil schärfen.

Die Veränderungen im Lichtmarkt bergen sowohl schwierige Herausforderungen als auch beachtliche Chancen für Elektrogroßhändler: „Beim Thema Branding haben sich Großhändler zu lange allein auf prominente Herstellermarken in ihrem Sortiment verlassen. Durch die Masse an neuen Anbietern, den steigenden Preisdruck und die zunehmende Informationsdichte im digitalen Zeitalter reicht das aber nicht mehr aus. Die Studie zeigt, dass Großhändler als Unternehmen stärker sichtbar werden und sich so gegenüber Wettbewerbern differenzieren sollten“, erklärt Oliver Vogler, Vice President Strategy & Marketing bei Ledvance und einer der Studienautoren. Deshalb sollten sie laut Vogler die Präferenzen ihrer einzelnen Kundengruppen gezielt herausarbeiten, damit insbesondere in den Bereichen LED und Smart Home einen klaren Zusatznutzen erbringen und so dem Preiskampf bei LED-Produkten gezielt entgegentreten.

Dass dieser Weg vielversprechend ist, wird durch weitere Ergebnisse der internationalen Ratgeberstudie von Ledvance gestützt. Nach ihren Topprioritäten bei der Wahl eines Elektrogroßhändlers befragt, gaben 55 Prozent der Installateure das Vertrauen in das Unternehmen als wichtigstes Kriterium an.