Die Personalfindungsstrategie der Zukunft / Industrie 4.0 trifft auf Headhunting 4.0

Industrie 4.0 trifft auf Headhunting 4.0.

Die Personalfindungsstrategie Industrie 4.0 der Zukunft.

Vernetzung, Digitalisierung, Industrie 4.0: Das Internet der Dinge übernimmt mehr und mehr die Macht über wirtschaftliche Prozesse. Kluge Köpfe und Ingenieure werden damit aber nicht überflüssig. Ganz im Gegenteil: Der Ruf nach intelligenten Recruiting-Lösungen für spezialisierte Anforderungen wird immer lauter.

Der drohende Fachkräftemangel in den Ingenieurberufen ist unumstritten. Industrie 4.0 stellt Anforderungen an die Personalauswahl, die vor allem intelligente, ganzheitliche Suchmethoden erfüllen. Denn standardisierte Anschreiben an erfolgreiche Ingenieure zum Abwerben haben immer weniger Erfolg. Die Headhunting-Branche ist gefragt, wobei sie an ihrer Ergebnisqualität gemessen wird. Wer mit maßgeschneiderten Konzepten punktet, macht das Rennen um die Gunst der Firmeninhaber.

Ganzheitliche Recruiting-Lösungen mit menschlicher Komponente

Headhunter Georgios Papanikolaou hat das Gespür für den richtigen Menschen am richtigen Platz. Dank seines Studiums des Maschinenbaus verbindet er Branchenkenntnisse mit einem reichen Kontaktnetzwerk. Er kennt die klassischen Headhunting-Ansätze, bewegt sich aber bewusst über den Tellerrand hinaus.

Technische Expertise, intelligente Suchmethoden und Kommunikation, die auf Vertrauen basiert, machen seinen Erfolg aus. „Trotz Industrie 4.0 sind die Mitarbeiter keine Maschinen, die im „sozialen Vakuum“ ihre Arbeit verrichten“, erklärt der Personalberater. Der Welt-, Natur- und Menschenfreund sucht das Gespräch mit Menschen und nutzt zudem wissenschaftlich anerkannte Persönlichkeitsprofile.